• bspo-slide1_800x500.jpg
  • bspo-slide2_800x500.jpg
  • bspo-slide3_800x500.jpg
  • bspo-slide4_800x500.jpg
  • bspo-slide5_800x500.jpg
  • bspo-slide6_800x500.jpg
  • Aktuelle Seite:  
  • Startseite
  • BSPO hat jetzt über 100 Mitglieder

BSPO hat jetzt über 100 Mitglieder

 

2018 10 29 Vorstand kleinSven Benkendorf und Peter Klösener aus Osnabrück wurden als Vorsitzende des Berufsverbandes Soziale Arbeit und Pädagogik im Bistum Osnabrück (BSPO) bei dessen Vollversammlung am 29. Oktober in der Katholischen LandvolkHochschule in Georgsmarienhütte in ihren Ämtern bestätigt. Den insgesamt vierköpfigen Vorstand desBerufsverbandes komplettieren Kerstin Kerperin und Anja Höge, deren Amtszeit noch bis Oktober 2019 andauert.

Inhaltlich beschäftigten sich die rund 40 an der Mitgliederversammlung des BSPO teilnehmenden Sozialarbeiter und Sozialpädagogen mit der Formulierung eines Berufsprofils unter der Überschrift Nah am Menschen – Berufsprofil sozialpädagogischer Mitarbeiter“. Eine entsprechende Vorlage wurde von einer im vergangenen Jahr ingesetzten Arbeitsgruppe erstellt. Nun verabschiedeten die Mitglieder der Versammlung das Berufsprofil als Positionspapier und Grundlage des BSPO. Es soll veröffentlicht und gegenüber Kooperationspartnern sowie Gremien und Funktionsträgern, insbesondere innerhalb des Bistums Osnabrück, zur Kenntnis gegeben werden.

Im Rahmen der Versammlung konnte der BSPO das 100. Mitglied aufnehmen. Gegründet wurde der Berufsverband im Jahr 2002 von 18 Sozialpädagogen. Ziel der Gründung war es, die Kompetenzen sozialpädagogischer Fachkräfte hervorzuheben und die beruflichen Perspektiven innerhalb von Kirche noch weiter zu verbessern.

2018 10 29 Hoege kleinDer BSPO vertritt die Interessen von Sozialarbeitern und Sozialpädagogen im kirchlichen Dienst innerhalb des Bistums Osnabrück. Ihm gehören aktuell 102 pädagogische Fachkräfte an, die in verschiedenen Arbeitsfeldern tätig sind. Ein Berufsverband von Sozialpädagogen dieser Art gibt es in keinem anderen Bistum in Deutschland.